Ein dickes Pferdehinterteil

Die Pferdewaage

Kennt ihr die Pferdewaage? Also ich schon. Und ich sage euch, sie ist harmlos.
Ich kann gar nicht verstehen, warum sich manche Leute davor fürchten, auf die Waage zu gehen. Ok, sie kommt mit einem Pferdeanhänger an. Da wundert man sich doch.

Aber wenn man fünf Minuten später gucken geht, stellt sich heraus, dass diese sagenumwobene Waage in Wirklichkeit einfach nur ein großes Stück Stoff ist, das auf dem Boden liegt.

Was ein bißchen überraschend ist: Man muss eine kleine Stufe heraufsteigen. Aber dann kann man stehenbleiben und sich von der Anstrengung ausruhen, während die sogenannte Besitzerin – in meinem Fall die Frau – an einem herumzerrt und einem zum Weitergehen nötigt. Beim Weitergehen geht’s dann eine Stufe runter.

Mehr ist das nicht. Das ist so einfach, das kann sogar der Lutschi. Wobei das spanische Mähnenwunder natürlich erst noch mit der netten Helferin, die da auf irgendeine Anzeigetafel gucken wollte, angebandelt und ihr die Pferdeleckerlis aus der Jackentasche geklaut hat. Mitsamt Jacke.

Umso merkwürdiger, dass sich die Frau weigert, selbst auch nur einen Fuß auf die Waage zu setzen. Hat sie vielleicht Angst, dass die Waage dann kaputtgeht? Ich glaube nämlich, der Mann füttert das kleine Moppelchen die Frau in letzter Zeit mit Aufzuchtfutter.

Oder mein Sattel ist von ganz allein schwerer geworden. Und ihre Reithosen enger.

Sie sagt neuerdings auch oft, sie hätte schwere Knochen. Wobei das variiert – manchmal behauptet sie auch, dass sie als kleines Kind in den Kessel mit Zaubertrank gefallen ist. Das würde natürlich so einiges erklären.

Auf jeden Fall sind der Lutschi und ich zu klein für unser Gewicht. Das ist amtlich und wir haben es schwarz auf weiß bekommen. Leider hat die Frau das irgendwie in den falschen Hals bekommen und leise fluchend fast wortlos Heunetze aufgehängt. In Pink.

Aus diesem Grund suche ich jetzt für sie ein neues Zuhause. Möchte vielleicht einer von euch die Frau adoptieren? Sie ist gesund, leichtfuttrig und hat auch ansonsten ein aktives Hinterbein Mundwerk sowie ein bekanntes Faible für Pink. Daher wird sie bevorzugt an Farbenblinde vermittelt 😊

Lesetipp: Zu dick, zu dünn oder genau richtig? MyNaturalDressage weiß, wie man das auch ohne Waage herausfindet.

2 Gedanken zu „Die Pferdewaage

  1. Nera + Lila

    Lieber Pfridolin,
    Du musst doch für die Frau nicht gleich ein neues Zuhause suchen. Unser Frauchen ist auch zu klein für ihr Gewicht und sie sagt ständig, dass WIR abnehmen müssen. Da sie es aber selber nicht schafft, sehen wir das gelassen. Wir haben auch nix gegen Waagen, solange wir nicht drauf müssen. Zuhause ist nur eine kleine Waage, wo wir nicht drauf passen und zum Tierarzt gehen wir nur im größten Notfall, wir haben da reichlich schlechte Erfahrungen. Zu uns kommt eine ganz liebe Tierheilpraktikerin und die hat keine Waage dabei. Daher wissen wir gar nicht, wie viel wir zu viel wiegen. Wir sind RUND – NA UND !
    Frauchen liebt uns so, wie wir sind und wir sie natürlich auch mit allen ihren Macken. Das ist doch bei Euch genauso, oder ?
    Wir schicken eine große Portion lecker Möhrchen zu Euch mit ganz vielen lieben Wuffis
    Nera (sehr kräftige schwarze Schäferhündin) + Lila (mittelgröße Mix-Hündin – wurde neulich Döner-Hund genannt – Frechheit)

    Antworten
    1. pfridolin Artikelautor

      Liebe Nera, liebe Lila,
      angeblich kriegt unsereiner bei einer „sehr kräftigen Figur“ schlimme Krankheiten. Hufrehe und so. Das ist natürlich nur die Ausrede der Frau für die pinken Heunetze. Ich glaub das erst, wenn sie auch aus einem Heunetz essen muss
      Liebe Grüße
      euer Pfridolin

      Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *