Born to Eat! Für euch getestet: Easy Cooking für Pferde

Ich gebe es ehrlich zu: Vor diesem Produkttest hatte ich Angst. Schließlich kenne ich die Koch- und Backkünste meiner sogenannten Besitzerin, die den Lutschi, unser spanisches Mähnenwunder, und mich bereits mehrfach mit schwarz verkohltem Backwerk beglücken wollte. Außerdem weiß ich aus sicherer Quelle, dass der Mann seitdem aus Gründen der Eigensicherung sein Essen selbst kocht, was ihm ganz hervorragend gelingt. Und womit er die Frau in der Hand hat. Mit leckerem Essen ist sie nämlich erpressbar, genau wie unsereiner.

Aber dann sagte ich mir: Hey, du hast ja einen Testesser! Und wenn die selbstfabrizierten Kekse lecker sind, jagst du den einfach weg und probierst selbst. Und genau so haben wir es gemacht. Der Mann hat der Frau den Weg in die Küche gezeigt und aufgepasst, dass sie sich nicht an den Haushaltsgeräten verletzt, der Lutschi hat getestet und ich habe ihm das Essen wieder weggenommen, weil es zu schade für ihn war.

Aber hier erstmal die technischen Daten:

„Easy Cooking für Pferde“ von Lina Bäumchen, Petra Haubner, Herdis Hiller und Tanja Pöschl
eBook: 128 Seiten
Preis: EUR 29,90
erhältlich bei der Pferdeflüsterei

Es geht aber nicht gleich mit Kochrezepten los, sondern mit Biologie, und zwar mit Infos über Wildpferde und deren Nahrung. Außerdem wird das Verdauungssystem der Pferde genau erklärt, denn es geht um artgerechte Ernährung. Da hat der Lutschi schon ganz wild geguckt, denn er wollte sofort Kekse testen und sich nicht erst durch die Theorie der Pferdeernährung durchbuchstabieren. Ich habe ihn dann beruhigt und ihm zur Ablenkung die vielen tollen Fotos im Buch gezeigt.

Als Nächstes kommt eine Beschreibung der einzelnen Futtermittel und ihrer Eigenschaften. Wusstet ihr zum Beispiel, dass man Hanfnüsse essen kann und dass die total gesund sind? Jetzt weiß ich erst, WIE SEHR die Frau an unserer Ernährung spart.

Weiter geht’s mit Kräutern und den ersten Rezepten. Für Kräutermischungen nämlich. Wir haben aber beschlossen, dass wir ganz gesund sind und nur Sachen testen wollen, die man essen kann. Die Kräutermischungen werden nämlich als Sud zubereitet. Und dann waren sie endlich da – wunderbare Futterbreie! Köstliche Kekse! Leckeres Mash! Sagenhafte Smoothies! Delikate Leckerli-Kreationen in den verschiedensten Formen und Farben! Und eine Nähanleitung für einen Beutel, in dem man all diese Wunderwerke aufbewahren kann. Und jetzt kommt’s – alle Rezepte sind so idiotensicher, dass sogar die Frau sie nachkochen/backen/machen konnte!

Pro: Ein tolles eBook mit viel Wissen, verständlichen Erklärungen und schönen Fotos! Alle Rezepte sind für Menschen mit zwei linken Händen geeignet und es gibt sogar eine Zufriedenheitsgarantie.

Contra: Das eBook ist ganz schön teuer. Gut, man bekommt viel fürs Geld, aber trotzdem.

Fazit: Ein ganz prima eBook für alle, die ihr Pferd gesund ernähren wollen. Kaufen oder noch besser schenken lassen!

Bildunterschrift: Das spanische Mähnenwunder und Caribbean Coco-Mini-Guglhupfe
Fotocredit: Nordfalben, Pfridolin Pferd