Für euch getestet: OsteoDressage Online-Seminar „Biegung“

„Dieses Reiten ist so entsetzlich schwer“, stöhnt die sogenannte Besitzerin. „An was man dabei alles denken muss! Und dann noch die natürliche Schiefe!“

„Zu welcher Seite ist der Pfridolin denn schief?“, erkundigt sich der Mann, der ebenfalls gerüchteweise von dieser ominösen Schiefe hörte.

„Nach rechts. Oder nach links. Ach, was weiß denn ich. Und dann dieses Geraderichten!“

„Ist es dafür nicht wichtig, dass man weiß, was schief ist und wie man es geraderichtet? Und wie funktioniert das eigentlich?“

„Übers Reiten und Biegen natürlich“, erklärt die sogenannte Besitzerin. „Man reitet da so rum“, sie deutet wahllos auf irgendwelche Bahnpunkte, „und richtet dabei sein Pferd gerade.“

Also was mich betrifft, darf es da auch gerne mal konkreter werden. Mit Rumreiten und irgendwie Geraderichten sind wir gefühlt kein Stück weitergekommen. Auch das spanische Mähnenwunder, das ja angeblich von der sogenannten Besitzerin ausgebildet wird, hat seitdem eine Bewegungslegasthenie, die sich gewaschen hat, und kann nur noch rechtsrum laufen. Linksrum eher nicht. Frau Reitlehrerin gibt sich ja viel Mühe, aber die sogenannte Besitzerin ist einfach ein hartnäckiger Fall und braucht eine Sondereinheit Theorie. Mindestens. Besser noch zwei, drei oder vier. Da kommt uns das Online-Seminar „Biegung“ wie gerufen. Frau Reitlehrerin vergattert die sogenannte Besitzerin zum Gucken und fragt sie hinterher ab und ich mach mir solange eine schöne Zeit 😉

Hier gehts zu den Online-Kursen von OsteoDressage, wo ihr mit dem Rabattcode PFRIDOLIN10 zehn Prozent sparen könnt. *

Aber hier erstmal die Eckdaten:

Das OsteoDressage Online-Seminar Biegung * besteht aus vier Unterrichtseinheiten von jeweils zirka 45 Minuten. Kaufen tut man es sehr bequem online und hat direkt Zugriff auf die Unterrichtsmaterialien. Das Online-Seminar steht drei Jahre lang zur Verfügung.

Aus dem Inhalt:
Unterrichtseinheit 1
Was bringt Biegung dem Reitpferd?
Wann und wie kann Biegung schaden?

Unterrichtseinheit 2
Was rotiert wann wo hin?
Warum Biegung nicht gleich Biegung ist
„Innen oder außen sitzen“?

Unterrichtseinheit 3
Biegen lernen in der Praxis
Hilfengebung in der Biegung

Unterrichtseinheit 4
Die Schiefe des Pferdes

Zur Vertiefung des Lernstoffs gehört zu jeder Unterrichtseinheit ein pdf mit Fragen und Aufgaben. Über das Gelernte und das, was einem bei der Bearbeitung der Fragen aufgefallen ist, kann man sich in der geschlossenen Facebook-Gruppe austauschen. Oder auch neue Fragen stellen, die von Frau Osteo und Frau Dressage beantwortet werden. Nach Kursende kann man an einem Multiple-Choice-Test teilnehmen und erhält ein Zertifikat über die erfolgreich absolvierte Weiterbildung.

Frau Osteo und Frau Dressage
Links im Bild Frau Osteo, rechts Frau Dressage

Frau Osteo hört auch auf den Namen Claudia Weingand und ist osteopathische Pferdetherapeutin. Frau Dressage heißt in Wirklichkeit Katharina Möller und ist unter anderem Trainer A FN. Und beide zusammen haben mehrere erfolgreiche Fachbücher geschrieben und betreiben ein Ausbildungszentrum in Baden-Württemberg. Claudia und Katharina haben unendlich viel Pferde-Erfahrung, und das merkt man in jedem Satz. Kostenpunkt: 169 EUR, wovon ihr euch mit dem Rabattcode PFRIDOLIN10 zehn Prozent sparen könnt.

Dafür bekommt ihr drei Stunden geballte Kompetenz mit Mitmachübungen und Selbstlernaufgaben, die noch dazu unterhaltsam sind, weil Frau Dressage einfach ungeheuer lebendig erklären kann. Frau Osteo ist, wie ihr schon vermutet habt, mehr für die osteopathischen Themen und die medizinischen Studien und Forschungsergebnisse zuständig, die sie trotz der Komplexität der Materie so gut und anschaulich darstellt, dass es sogar die sogenannte Besitzerin versteht. Also Hut ab!

Die sogenannte Besitzerin ist jetzt aber nicht nur hinsichtlich der natürlichen Schiefe auf dem neuesten Stand, nein, sie hat Insider-Infos über Biegung und kann -zumindest theoretisch – erklären, was, wann und warum gebogen wird. Oder rotiert. Was auch ganz spannend ist: Sie kann jetzt erkennen, wann eine Biegung physiologisch ist und wann sie schadet. Katharina und Claudia haben ihr mit vereinten Kräften erklärt, was es mit der dorsalen und der ventralen Kette auf sich hat und welchen Einfluss Stress auf Biegung hat. Ich kann das ja jetzt hier nicht alles vorwegnehmen, das müsst ihr euch schon selbst angucken. Und wenn ihr wollt, könnt ihr mit Katharina mitturnen, das macht es noch anschaulicher.

Aber Katharina turnt nicht nur, sie und Claudia beantworten auch Fragen, die in der Reitlehre kontrovers diskutiert werden, zum Beispiel „innen oder außen sitzen?“ und erläutern die Hilfengebung in der Praxis – und vieles mehr. So erfährt die sogenannte Besitzerin, die seit geraumer Zeit wie paralysiert vor dem Video hockt, wie man einem jungen Pferd beibringt, sich zu biegen. Und dass man mit den Gesäßknochen ganz unterschiedliche Dinge spüren kann, weil sich ja die Pferdebeine in der Biegung unterschiedlich verhalten – ein Hinterbein schiebt, eines trägt und dann ist da ja noch der innere Rippenbogen, der sich im Idealfall hebt. Außerdem geht es um Biegung an der Longe und wie man es schafft, das Pferd nicht nur zu zentrifugieren, sondern reell zu biegen. Also alles sehr spannend. Und über die natürliche und die erworbene Schiefe und das entsprechende Geraderichten erfährt man alles, was man dazu wissen muss, so dass die sogenannte Besitzerin die Fragen von Frau Reitlehrerin mit Todesverachtung und noch dazu richtig beantworten kann 😉

Pro: Das Thema Biegung wird umfassend und unterhaltsam bearbeitet. Durch die Mitmachübungen und Selbstlernaufgaben und die Nachbereitung in der geschlossenen Facebook-Gruppe kommt richtiges Seminar-Feeling zustande.

Contra: Bei UE 3 ist der Bildschirm ungünstig aufgeteilt, weil das pdf mit den Aufgaben neben statt über dem Video verlinkt ist. (Vollbildmodus ist natürlich trotzdem möglich.)

Fazit: Coole Fortbildung für jeden, der sein Pferd gesunderhaltend reiten will – klare Kaufempfehlung!

Bilder: Maresa Mader

* = Das ist ein Affiliate Link. Wenn ihr hierdrauf klickt und etwas kauft, kostet es euch nicht mehr, aber ich bekomme ein paar Cent für Möhren. Was toll wäre, weil dieses Schreiben nämlich total anstrengend ist. Und ich sehr arm bin. Der Ärmste eigentlich

Teilen mit: