Heute schon heilgestreichelt?

„Der Heinzi braucht die Klangschale!“

„Nein, bei seiner gefühlsmäßigen Blockade müssen wir mit Heilstreicheln anfangen und damit das Herz-Chakra öffnen.“

Mein Kumpel Heinzi, dessen Besitzerin regelmäßig dieselben blöden Ideen wie meine hat (auch bekannt als „die Frau“), ist nämlich krank. Jetzt nicht so notfallmäßig krank, dass auf jeden Fall der Tierarzt kommen muss. Nein, eher so spaßkrank, dass man sich wichtig tun und als Besitzer Doktorspiele treiben kann. Und eben auch selbst behandeln, was nach dem Reiten eindeutig der größte Spaß ist, den man als Pferdebesitzer mit seinem Tier haben kann. Und jetzt stehen die beiden Expertinnen da und beratschlagen, wie man den Heinzi heilen kann. Globuli und Blutegel wurden schon diskutiert und verworfen, da nicht exotisch und aufregend genug.

Unaufgefordert beginnt die Frau, an Heinzi herumzugrabbeln. „Heilstreicheln“, erläutert sie und streichelt dem Heinzi eine kahle Stelle ins Fell.

Der Heinzi trägt es mit Fassung und macht ein Nickerchen.

„Jetzt öffnen sich die Herzenstore“, säuselt die Frau verträumt.

* Mein neues Buch!

Das ist für Heinzis Besitzerin das Signal, ihm eine Klangschale auf den Rücken zu stellen und rumzugongen, was das Zeug hält. Heinzi wird aus dem Tiefschlaf gerissen und macht große Augen.

„Da fließt ganz viel Energie und die Zellen erneuern sich“, findet Frau Heinzi. „Wunderbar entspannend.“

Die Frau sieht das anders. „Das kommt nur vom Heilstreicheln. Der Heinzi mag die Klangschale nicht, hat er mir gerade gesagt.“

„Ist mir gar nicht aufgefallen.“ Heinzis Besitzerin klingt skeptisch.

„Wir kommunizieren nämlich energetisch miteinander, von Seele zu Seele“, belehrt die sogenannte Besitzerin die Unwissende und ergänzt: „Ich kann auch pendeln!“

Die sogenannte Besitzerin hat nämlich einen Wochenendkurs in energetischem Eso-Schwurbeln und Handauflegen gemacht und kann jetzt auch Wunderheilung, inklusive Krebs und Haarausfall.

Bei so viel Energie kapituliert Frau Heinzi, gongt traurig ein letztes Mal und packt dann die Klangschale wieder ein. Als sie zurückkommt, stellt sich die Frau vor sie und fordert mit treuherzigem Augenaufschlag: „Hundert Euro Energieausgleich, bitte!“

Worauf Frau Heinzi in schallendes Gelächter ausbricht. Aber da überschätzt sie meine sogenannte Besitzerin, soviel Sinn für Humor hat die nämlich nicht. Die hat das ernst gemeint 😀

Und die Moral von der Geschicht: Klangschale und Heilstreicheln sind Bombe, seitdem hustet der Heinzi viel entspannter 😛


Bild: Auf der Suche nach Heilkräutern. Oder der Müslischale, ich bin ja flexibel.

* = Das ist ein Affiliate Link. Wenn ihr hierdrauf klickt und etwas kauft, kostet es euch nicht mehr, aber ich bekomme ein paar Cent für Möhren. Was toll wäre, weil dieses Schreiben nämlich total anstrengend ist. Und ich sehr arm bin. Der Ärmste eigentlich.

Teilen mit: